zurück zur Leistungsübersicht

Wirbelsäulenprüfung

Die „Volkskrankheit“ Rückenschmerzen betrifft nicht nur uns Menschen, auch viele unserer Hunde leiden unter Rückenschmerzen. Die Ursachen hierfür können vielfältig sein und genauso vielseitig zeigen sich auch die Symptome. Rückenschmerzen können z. B. Ursache für Bewegungsunlust, Fehlbelastungen und Auffälligkeiten im Gangbild sein.

Bei der Wirbelsäulenüberprüfung wird der Rücken im 1. Schritt auf Druckschmerz und seine Fähigkeit zu schwingen getestet.

Im 2. Schritt wird die Beweglichkeit der Kopfgelenke und der Halswirbelsäule überprüft.

Im 3. Schritt werden die kranialen und kaudalen Facettengelenke überprüft. Weiter werden die einzelnen Wirbelkörper auf ihre Fähigkeit zur Lateroflexion sowie Rotation getestet. Diese Testungen zeigen mögliche Blockaden auf.

Im 4. Schritt wird die Stellung des Beckens und des Kreuzbeins überprüft. Diese Überprüfung zeigt eine mögliche Rotation oder „Schiefstellung“ auf.



Bilder Wirbelsäulenprüfung

 
E-Mail
Anruf